Vereinsgeschichte

Chronik  des Vereines SuS Frisia Norddeich e.V.

40 Jähriges Vereinsjubiläum des SuS Frisia Norddeich im Jahre 2007

Der heutige Sus Frisia Norddeich e.V. mit seinen ca. 230 Mitgliedern, wurde am 21.10.1967 in der damaligen Strandhalle auf dem Deich, wo sich jetzt das Haus des Gastes befindet, von 9 interessierten Sportbegeisterten gegründet.

Der Tischtennisspieler Dieter Benjamins war im Herbst 1966 von Norden nach Norddeich gezogen und wollte hier einen T.T.-Verein gründen. Nach mehreren Gesprächen mit dem Bürgermeister Heinrich Balssen und den Ratsherren Johann Karl Saathoff und Johann von der Ohe kamen am 21.10.1967 die 9 Interessierten zusammen. Vorher hatten noch Gespräche mit Herrn Vincence Macalla vom Fussballkreis Norden stattgefunden. Herr Macalla klärte die Herren auf, dass es für die Gründung eines T.T.-Vereins keine öffentlichen Zuschüsse gebe. Danach hat man sich entschlossen einen Gesamt – Sportverein mit Fussball, Tischtennis, Leichtathletik und Gymnastik zu gründen. Dieses war der Stand am Gründungstag 21.10.1967.

Gründungsmitglieder am 21.10.67

  • 1.Johann Karl Saathoff
  • 2.Dieter Benjamins
  • 3.Norbert Hanke
  • 4.Horst de Wall
  • 5.Willi Onnen
  • 6.Johann von der Ohe
  • 7.Vincence Macalla
  • 8.Paula Noormann
  • 9.Erwin Janssen

Am 29.12.1972 anlässlich einer Mitgliederversammlung wurde der Vereinsname geändert. In Absprache mit der AG Reederei Norden Frisia wurde folgender Name neu bestimmt.

Spiel- und Sportverein Frisia Norddeich e.V.

Beginn der sportlichen Aktivitäten war im Jahre 1968 in dem die Tischtennis – Sparte mit Freundschaftsspielen loslegte. Im darauf folgenden Jahr begannen die T.T – Spieler mit 3 Mannschaften den Punktspielbetrieb. 1970 wurde die erste Jugendmannschaft gemeldet. Die Fussballer hatten im Jahre 1970 ihr erstes Freundschaftsspiel. Die ersten Spiele endeten zum Teil zweistellig mit 0:16 oder 0:18. Nach Fertigstellung des Sportplatzes und des Umkleidegebäudes an der Nordmeerstraße im Jahre 1971 begannen auch hier die Punkte – u. Pokalspiele. Da wurden auch die Ergebnisse besser. Im Jahre 1976 konnte auf dem Sportplatz die notwendige Flutlichtanlage in Betrieb genommen werden. Danach begannen auch hier die ersten Spiele mit Jugendmannschaften. Lobend zu erwähnen ist, dass die Fussballer jeden Winter an den Stadtmeisterschaften in Norden teilnehmen. Hierfür gilt dem Fussballobmann Reinhold Look, der zurzeit auch noch ein guter Kassenwart ist, unser aller Dank.

Von 1980 bis 1986 konnte auch eine Fussball – Damenmannschaft gemeldet werden, die aber leider im Jahre 1986 wieder abgemeldet werden musste, wegen mangelnder Beteiligung.

1981 wurde zum ersten Mal eine Gymnastikgruppe gemeldet. Die Leitung im Vorstand übernahm Almuth Janssen als Turnwartin. Die Gruppe wurde von Frau Irmgard Mantwill geleitet. Die Zweite wurde 1988 gegründet und von Frau Helma Marbach betreut und später von Irmtraud Benjamins weitergeführt. Im Laufe der Jahre schmolzen beide Gruppen zu einer Einheit zusammen und heute treiben sie unter der bewährten Leitung von Irmgard Mantwill und als Vertretung Irmgard Benjamins gemeinsam ihren Sport.

1988 wurde auch eine Männer – Gymnastikgruppe unter der Leitung von Heinz Kleen gegründet.

Diese machten Schwimmabende im AWO – Hamm Gebäude ( Schwimmhalle ) und hatten dort auch ihren Hallenstunden unter anderem mit Fussballtennis usw.

Irgendwann löste sich die Gruppe aber wieder auf, um im Jahre 2005 wieder in der Norddeicher Sporthalle mit den Übungsabenden zu beginnen. Die Leitung hat jetzt Klaus Kuncl.

Von 1971 an fanden Vereinsfeste statt, das erste Vereinsfest war 1971 im Bahnhofsgebäude, wo bis 1974 immer gefeiert wurde. 1975 und 1976 war die Veranstaltung im Hotel Regina Maris.

Das 10 jährige Bestehen , wurde dann mit Ehrungen zum ersten Mal im Haus des Gastes begangen.

Hier wurden die Gründungsmitglieder mit der silbernen Anstecknadel ausgezeichnet. Die weiteren Vereinsfeste fanden dann bis zum Jahre 1988 im Haus des Gastes statt, ehe wir ab 1989 bis zum Jahre 2005 in Norden im Hotel Reichshof gefeiert haben. Im März 1992 feierten wir im Hotel Reichshof unser 25 jähriges Bestehen, verbunden mit vielen Ehrungen und Auszeichnungen. Zu diesem Zeitpunkt bestand die aktive Abteilung noch aus 2 Herren – Fussballmannschaften, 2 Herren– 2 Jugend– und 2 Schüler– T.T.- Mannschaften. Dazu 2 Damen- Gymnastikgruppen. Das Fest 2006 wurde wegen der Jubiläumsfeier zum 40 jährigen Bestehen ausgelassen. Dafür wird jetzt mit Hochdruck auf das Jubiläumsfest hingearbeitet.

Im Laufe der Jahre fanden immer wieder die beliebten Sommer – Sportfeste auf dem Sportplatz statt.

Im Mittelpunkt stand hier die Geselligkeit. Es wurden Fussballspiele der Altherren – Mannschaft vom SuS gegen Gästeauswahlmannschaften ausgetragen, wobei viel Frohsinn herrschte und das Ergebnis Zweitrangig war. Es wurden immer ein Torwart – und Elfmeterschießen ausgetragen, sowie viele Spiele für Kinder angeboten. Abends wurde dann im Festzelt das Tanzbein geschwungen und mit den Feriengästen geplaudert. Für Abhilfe gegen Hunger und Durst war auch immer gesorgt.

1978 gab es zum ersten Mal ein Vereinsbosseln für alle Mitglieder, mit anschließendem Grünkohlessen im Vereinslokal. Diese Einrichtung wurde bis heute beibehalten, denn hier können auch die passiven Mitglieder zum Einsatz kommen, was auch dem Zusammengehörigkeitsgefühl zu Gute kommt.

Im Sommer 1978 verstarb leider unser langjährige Jugendleiter Franz Mantwill. Sein Amt übernahm dann für viele Jahre Erwin Janssen.

Eine große Lücke hinterließ unser langjährige Vorsitzende Herr Werner Laatsch, der uns im Jahre 1987 für immer verlassen musste.

Im Jahre 1990 verstarb dann unser Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied Erwin Janssen. Auch unser Gründungsmitglied und langjährige Pressewart Johann von der Ohe musste uns im Jahre 2004 zu früh verlassen. Ihnen Allen, und allen anderen Mitgliedern, die in diesem Zeitraum für immer von uns gegangen sind, werden wir Gedenken und sie nicht vergessen.

In der Saison 2008/2009 schafft die Herrenmannschaft den Aufstieg in die 1.Kreisklasse!!!!!